Chemische Plattenreinigung - Plattenwärmetauscher verschmutzen im Laufe der Jahre

Wieso ist die chemische Plattenreinigung so wichtig und sinnvoll? Durch unterschiedlichste Verschmutzungen der Medien neigen Wärmetauscherplatten zur Bildung von Belag. Dadurch reduziert sich der Wirkungsgrad von Plattenwärmetauschern und die Energiekosten steigen. Um einen optimalen Betrieb des Plattenwärmetauschers zu gewährleisten haben wir , die AKK Industrieservice & Handels GmbH, ein Verfahren entwickelt, um Wärmetauscherplatten einer optimalen Aufarbeitung zu unterziehen. Für dieses Verfahren haben wir in Zusammenarbeit mit Chemikalienlieferanten spezielle Säure- und Laugebäder entwickelt.

Wie funktioniert die chemische Plattenreinigung?

Zunächst werden die Edelstahlplatten zum Entgummieren in ein beheiztes Laugebad eingebracht. Unter dem Einfluss von Temperatur und Lauge löst sich der Kleber, sodass die Dichtung ohne großen mechanischen Aufwand entfernt werden kann. Gleichzeitig werden Verunreinigungen auf der Platte gelöst.

Hierzu werden die Dichtungen von den Platten entfernt und je nach Art der Verschmutzung in einem beheizten Lauge- bzw. Säurebecken 4-6 Stunden behandelt. In diesen speziellen Tauchbädern werden Kleberreste und Beläge gleichzeitig gelöst. Anschließend werden die Platten von restlichen Kleberesten, Belägen und Chemikalienrückständen unter Hochdruck gereinigt.

Wir haben uns auf die chemische Reinigung von Plattenwärmetauschern spezialisiert, sodass die verwendeten Chemikalien nicht die Edelstahloberfläche angreifen. So ist gewährleistet, dass nach der chemischen Reinigung keine größere Oberflächenrauigkeit vorliegt als vor der Reinigung. In nicht spezialisierten Betrieben ist dies in der Regel nicht gewährleistet.

Bei der Verwendung nicht geeigneter Chemikalien kann die metallische Oberfläche stumpf werden, dies hat eine schnellere Belag Bildung zur Folge und die Energiekosten steigen.

Die nachfolgende Dampfstrahlreinigung entfernt Verkrustungen und Kleberreste von der Platte. Falls erforderlich, um zum Beispiel etwaige kalkhaltige Beläge zu beseitigen, werden die Platten dann zusätzlich in einem Säurebecken behandelt.

Anschließend wird eine Hochdruckreinigung durchgeführt, um die Rückstände der Reinigungschemikalien sorgfältig von den Wärmetauscherplatten zu entfernen.

Vorteile des Verfahrens

Nach dieser Behandlung sind die Platten metallisch sauber. Die von uns eingesetzten Chemikalien greifen die Edelstahloberflächen der Wärmetauscherplatten nicht an! Die entstandenen Abwässer werden nach strengsten Umweltvorschriften in der eigenen Wasserauf­bereitungsanlage behandelt.